Unsere Patienten in der ambulanten Intensivpflege

haende2019Wir betreuen Patienten,

  • deren Krankenhausaufenthalt abgekürzt werden kann, wenn eine fachgerechte Intensivkrankenpflege im häuslichen Bereich möglich ist,
  • die nach Krankenhausaufenthalt eine ganztägige Überwachung der Atmung bzw. Beatmung sowie anderer lebenswichtigen Funktionen benötigen,
  • die einer entsprechenden intensivpflegerischen Betreuung durch speziell ausgebildete Pflegefachkraft bedürfen, die ansonsten im Krankenhaus erfolgen müsste,
  • in jungen Jahren, also schwer kranke Kinder und Jugendliche, die bei sich zu Hause intensivpflegerisch betreut werden müssen (z.B. bei genetisch bedingten Erkrankungen, neurologischen Krankheiten, Schädel-Hirn-Verletzungen, durch Komplikationen bei der Geburt bedingten Erkrankungen, Stoffwechselkrankheiten u.v.m.).

 

Typische Krankheitsbilder :

  • Beatmungspflichtige (COPD-) Patienten (chronisch obstruktive Lungenerkrankung), respiratorische Insuffizienz
  • Querschnittslähmung (Unterbrechung der Nervenleitungen im Rückenmark [Spinalisation])
  • Appalisches Syndrom (neurologisches Krankheitsbild, hervorgerufen durch eine schwere Schädigung des Gehirns)
  • Tumorerkrankungen
  • Schädel-Hirn-Traumata
  • andere Neurologische Erkrankungen, Bewusstlosigkeit / Koma
  • Herzrhythmusstörungen
  • Störungen im Flüssigkeit-, Elektrolyt-, Säuren- und/oder Basenhaushalt.

Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne zur intensivmedizinischen Pflege.
Telefon:  0157 777 308 55